Die Studienlage

Obwohl die positiven Ergebnisse zu D,L-Methadon durch präklinische Studien und Patientenberichte vermehrt bestätigt werden, fehlen nach wie vor die klinischen Studien, die letztendlich Methadon zu einem festen Bestandteil in der Onkologie werden lassen können.

Nach inzwischen über 10 Jahren Grundlagenforschung und zahlreichen guten Befunden von Krebspatienten scheinen sich die positiven Ergebnisse zu D,L-Methadon mehr und mehr zu konkretisieren. Bestätigt durch ermutigende Patientenberichte und Kollegenerfahrungen, wächst auch die Zahl der Ärzte, die Methadon nutzen und unterstützen, kontinuierlich.

Trotzdem stossen viele Patienten in Gesprächen bei Ihren Onkologen und Kliniken immer noch auf heftigen Widerstand zu Methadon. Als Begründung werden oftmals die fehlenden klinischen Studien zu Methadon als Wirkverstärker in der Krebstherapie angemahnt, ebenso wie Nebenwirkungen, die den Patienten nicht zuzumuten seien. Viele Betroffene und Angehörige in Selbsthilfegruppen zu Methadon in der Krebstherapie berichten jedoch anderes: So steigt nach kurzer Eingewöhnungszeit die Lebensqualität deutlich und zeigt keinerlei Beschwerden oder problematische Nebenwirkungen. Zudem gibt zahlreiche klinische Studien zu Methadon in der Schmerztherapie bei Krebspatienten die belegen, dass Methadon ein sehr gutes und verträgliches Schmerzmittel ist. Aus diesem Grund wurde Methadon 2017 von der WHO als unentbehrliches Schmerzmittel bei Krebserkrankungen für Erwachsene und Kinder eingestuft.

Des Weiteren wird Methadon bewusst in der Drogensubstitution eingesetzt, um Patienten wieder ein normales Leben zu gewähren. Dabei kommt Methadon mit einer vielfach höheren Dosis in Anwendung als in der Schmerztherapie bei Krebspatienten.

Auch wenn verschiedene Berichte und Studien immer wieder Verunsicherung bringen, so ändern sie nichts an den bisherigen positiven Beobachtungen zu Methadon als Wirkverstärker in der Krebstherapie. So konnten bisher kritische Publikationen und Warnungen zu Methadon als Wirkverstärker aufgrund von fachlichen Schwächen entkräftet werden. Entsprechende Veröffentlichungen und Gegendarstellungen werden wir zur Information schrittweise ergänzen.

Seit 2017 werden die Forderungen nach klinischen Studien zu Methadon als Wirkverstärker lauter. Um den Prozess zu beschleunigen, wurde am 30.04.2018 in Deutschland die Petition 78411 (Gezielter Einsatz von Forschungsgeldern für klinische Studien zum Einsatz von D,L-Methadon in der Krebstherapie) ins Leben gerufen, die öffentliche Gelder für Studien bereitstellen sollte. Das positive Quorum wurde mit über 50.000 Stimmen in 4 Wochen erreicht, sodass am 5.11.2018 die öffentliche Anhörung vor dem Petitionsausschuss in Berlin stattfand. Im Juli 2019 gab der Petitionsausschuss parteienübergreifend einstimmig sein positives Votum für diese Petition, sodass Methadon nun zur deutschen «Dekade gegen Krebs» gehört (Pressemeldung 4.7.2019 Petitionsausschuss).

Bis dahin bleibt den Betroffenen sich eigeninitiativ zu informieren und zu entscheiden.

 

Links:

Petition:

Grundlagenforschung

Review

Studien

Spenden zur Methadonforschung

Seit über 10 Jahren treibt Frau Dr. Friesen die unabhängige Grundlagenforschung zu Methadon voran, um vielen Menschen eine zusätzliche Chance in der Krebstherapie bieten zu können. Um die Forschung weiterzuführen und auch bei zukünftigen klinischen Studien mitzureden, sind wir unbedingt auf Spenden angewiesen. Jeder Franken zählt! Und Krebs kann jeden treffen.

Wir freuen uns über Unterstützung …

Live bei Radio X …

Im Dezember 2019 war Methadon in der Krebsbehandlung live im Sender Radio X zu hören. Für diejenigen, die die Sendung leider verpasst haben, haben wir ein Live-Video von dem Beitrag zusammengestellt, welches unter diesem Videolink zu sehen ist. Ein Danke an das Team von Radio X für die Unterstützung und allen, die uns bei der Sendung geholfen haben.

Achtung: Vorträge Bern und Egerkingen abgesagt

Leider müssen wir Sie informieren, dass wir aufgrund der aktuellen Situation wegen dem Corona-Virus und zu Ihrer eigenen Sicherheit die beiden Vorträge mit Dr Friesen und Dr Hilscher zu Methadon im März absagen müssen. Das betrifft die Veranstaltungen in Bern und Egerkingen. Wir sind bemüht, die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die folgenden Vorträge finden nach aktueller Planung statt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Luzern – 21. April 2020, 18.30 Uhr Radisson, Lakefront Centre, 6005 Luzernmit Dr. Claudia Friesen

Basel – 23. April 2020, 18.30 Uhr St. Jakob-Park Basel, St. Jakobs-Strasse 395, 4052 Baselmit Dr. Claudia Friesen

Unkostenbeitrag 10 CHF – Voranmeldung erforderlich über info@methadon-krebsbehandlung.ch oder +41 79 3044732 (14-17 Uhr)